Umgang mit Aphasie

Wie sprechen "wir", wenn einer nicht sprechen kann?

Aphasie trifft immer sowohl den "Betroffenen" als auch den (Gesprächs-)Partner. Somit müssen sich beide in der Unterhaltung anpassen.

Generell ist es hilfreich:

  • ruhige Gesprächsatmosphäre
  • keine Hektik, Zeit nehmen
  • nicht zwei Dinge gleichzeitig tun (z.B. laufen und sprechen)

 

Für den Betroffenen gilt:

  • rückversichern, werde ich verstanden?
  • Alternativen verwenden: Gestik, Mimik, Zeichnen oder Schreiben
  • Zeigen (Gegenstände, Fotos etc.)
  • Kommunikationsbuch benutzen (z.B. Pictocom, Ohne Wörter Buch)

 

Für den Gesprächspartner gilt:

  • rückversichern, werde ich verstanden?
  • signalisieren, was man verstanden hat und was nicht!
  • kurze Äußerungen, sinnvolle Pausen, aber normale Lautstärke
    (ein Aphasiker ist nicht schwerhörig)
  • zusätzlich Gestik, Mimik, Schrift einsetzen ("bildhaft" machen)